Orpheus BannerExchange
Orpheus BannerExchange

Musik Werbenetz - www.musica.at

Musik
Noten & mehr

Musik im PC ok, auf CD übersteuert


Musiksoftware Forum » Musiksoftware Allgemein » Ältere Beiträge 11 » Musik im PC ok, auf CD übersteuert
« Zurück Weiter »

Autor Beitrag
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rockomat
Veröffentlicht am Mittwoch, 20. August 2003 - 01:39 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Guten Tag. Ich habe eine Frage zum Thema CD brennen. Ich nehme meine Audio-Spuren mit Logic auf und mische auch dort ab. Die fertige WAV Datei hört sich im PC z.B. mit WinAmp sehr gut an und übersteuert nicht (auch wenn ich die Lautstärke so hoch wähle, dass mir fast die Ohren wegfliegen). Wenn ich die WAV Datei als Audio CD mit WinOnCd brenne, hört sich die fertige CD in meinem Discman oder Anlage über Kopfhörer auch bei mäßiger Lautstärke sehr übersteuert an. Obwohl ich dieselben Kopfhörer verwende. Weiss jemand, was das Problem sein könnte? Liegt es am Rohling, Brenner oder WinOnCd?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

suaf
Veröffentlicht am Mittwoch, 20. August 2003 - 05:20 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

wie hoch hast du denn in logic gepegelt? höher als 0 db? ich baue als letztes glied beim mastern noch oft ´nen limiter ein, den ich auf 0 db stelle. dann macht der im extremfall zu. allerdings sollte man grundsätzlich schon vorher nicht drüber gehen. vielleicht limitiert winamp von sich aus schon und du hast deshalb dieses ergebnis.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

otznikatum
Veröffentlicht am Mittwoch, 20. August 2003 - 06:05 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Es klingt eher so, als hättest Du Dein Stück in Logic so abgemischt, daß es eben nur auf Deinen selben Abhörsystem gut klingt! Deswegen werden zum Sound machen gerne Monitor-Systeme benutzt, die einen möglichst linearen Frequenzgang anstreben, so daß man das Signal möglichst trocken hören kann. Dann ist es unter anderem eben einfacher Stücke so abzumischen, daß sie auf jeder anderen Anlage auch klingen!
Nicht das es nur mit Monitoren geht, aber leichter ist's schon!

Gruß
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

thehop
Veröffentlicht am Donnerstag, 21. August 2003 - 01:06 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Gute Audio-CD's sind zumeist mit max. 97-98% (von 0db) aufgenommen,
damit sie später auch auf Konsumklasse-Walkman und Anlagen nicht zuviel klirren.