Orpheus BannerExchange
Orpheus BannerExchange

Musik Werbenetz - www.musica.at

Musik
Noten & mehr

VOB zu WAV konvertieren


Musiksoftware Forum » MP3 - Wave - WMA etc. Konvertierung » Ältere Beiträge 5 » VOB zu WAV konvertieren
« Zurück Weiter »

Autor Beitrag
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

charlyyy
Veröffentlicht am Samstag, 13. Dezember 2003 - 05:02 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Hallo!
Wie kann ich eine VOB. Datei von einer DVD zu einer CD Player tauglichen wav. Datei umwandeln??
Danke für die Mühe!!
Charly
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Samstag, 13. Dezember 2003 - 18:39 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Am einfachsten mit DVD2AVI (http://arbor.ee.ntu.edu.tw/~jackei/dvd2avi/). Bitte diese Version herunterladen, ältere Versionen haben andere Menus! Dann weiter:

Die .VOB Dateien im Öffnen-Dialog angeben (nur die erste .VOB-Datei angeben, die dazugehörenden zieht sich DVD2AVI automatisch dazu).

Dann im Menupunkt "Audio"->"Tracknumber" die gewünschte Tonspur angeben (DVDs sind ja meistens mehrsprachig, wenn Du nicht weißt, welche Spur Du brauchst, kannst Du den Vorgang mit allen Spuren nacheinander wiederholen.).

Dann bei "Audio"->"Output Method" den Punkt "Decode to WAV ..." aktivieren.

Den Punkt "Audio"->"Dolby Digital Decode" kannst Du überspringen (nur rein Interesse halber schauen wenn Du willst, ist aber per Default richtig eingestellt).

Dann "Audio"->"48 -> 44,1kHZ" den Punkt "Mid" oder (klanglich angeblich besser, aber "Mid" ist schon sehr gut) "High" aktivieren ("Ultra High" ist zu ressourcenfressend!). Dieser Punkt ist allerdings maßgeblich für die Decodierungsgeschwindigkeit (s.u.).

Dann bei "Audio"->"Normalization" einen Haken setzen und den Regler auf ca. 80 schieben (NICHT höher, eher kleiner, 70 tut es auch, je weniger, umso leiser wird das WAVE, aber es übersteuert auch nicht). Wozu ist das? Weil eine DVD mehr als nur 2 Kanäle hat (meisten 5 plus Subbass) und die werden zu Stereo zusammengemischt - dadurch würde der Pegel zu hoch werden -> Übersteuerungsgefahr!

Nun sind alle Einstellungen getroffen, unter "File" wählst Du "Save Project" aus und nach der Eingabe eines Namens rödelt DVD2AVI los. Das dauert je nach Länge der DVD und je nach Qualität der Konvertierung (s.o. "Mid", "High" etc.) sehr lange - und ist natürlich auch von der CPU abhängig. Selbst schnelle Rechner brauchen manchmal Stunden - im Idealfall ist es nach 10 Minuten fertig (aber das setzt wirklich einen sehr schnellen Rechner voraus). Du siehst einen Regler unten wandern, da kannst Du erkennen, wie der Fortschritt ist. Es wird KEIN Bild angezeigt (auch wenn man das vermuten würde).

Am Ende hast Du u.a. einen kryptischen Dateinamen mit der Endung *.WAV im Verzeichnis liegen - das ist die Spur als Wave-Datei.

Wenn Du nicht die richtige Spur ausgewählt hast - von vorne das ganze mit der nächsten Spur ...

"Boah ist das schwer" wirst Du nun sagen - ja, das ist es auch. Aber diese Lösung mit DVD2AVI ist mit Abstand die einfachste (und sie ist gut!), es gibt zig andere Varianten ("Besweet" ist eine sehr gute Software, aber noch schwerer zu bedienen), die sind alle noch viel komplizierter.

MfG
Rainer

P.S.: Wenn Du alles genau wissen willst - unter http://www.doom9.org findest Du "Guides" für alle erdenklichen Konvertierungen die mit DVDs zu tun haben ...
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

xoggy
Veröffentlicht am Samstag, 13. Dezember 2003 - 23:21 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Die von rhalstenbach beschriebene Methode ist die klassische und absolut bewährte Art und Weise, die Tonspur von den Vobs zu separieren.

Allerdings sind die Audioroutinen in DVD2AVI ziemlicher Schrott. Ich würde lediglich die Tonspur trennen:

Einstellungen Audio

Track Number: nach Wahl
Channel Format: Auto Select
Dolby Digital: Demux, kein Dolby Surround Downmix
48 -> 44.1KHz: Off
Keine Normalisierung

Die AC3 wandelst du dann weiter mit HeadAC3he (http://212.63.136.4/ Downloadbereich, Audio Tools) in Wave um, steht hier beschrieben http://www.ripncode.de/head.html

Vergiss nicht, in HeadAC3he "Resample to 44.1kHz" zu aktivieren und deaktiviere "Booster".
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

xoggy
Veröffentlicht am Samstag, 13. Dezember 2003 - 23:26 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Und übrigens, das Ganze dauert mit einem 1.6er AMD und 256 RAM um die 15-20 Minuten.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Dezember 2003 - 03:50 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>Allerdings sind die Audioroutinen in DVD2AVI ziemlicher Schrott.

Da der Quellcode verfügbar ist, würde sich der Entwickler (und ich mich auch) sicherlich freuen, wenn Du Stell aufzeigen kannst, WO die Routinen "Schrott" sind - und vor allem, WESWEGEN sie "Schrott" sind.

Die einhellige Meinung bei DOOM9 ist eine andere - wobei es mich überrascht, daß Du stattdessen HeadAC3he empfiehlt - das sind nämlich die gleichen Audio-Routinen (siehe Quellcode!).

WENN man wirklich der Meinung ist, man würde "etwas schrottiges hören", dann ist HeadAC3he genauso ungeeignet - dann führt de fakto kein Weg an BeSweet vorbei - DAS Audiokonvertierungstool schlechthin auf dem Markt.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

charlyyy
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Dezember 2003 - 04:04 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Danke euch allen für eure Antworten!
Hab schon was fertig gestellt - leide sind die sound Qualitäten net grad das Wahre aber Ok.
Schöne Weihnachten!
Charly
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Dezember 2003 - 04:47 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>Hab schon was fertig gestellt - leide sind die sound Qualitäten net grad das Wahre aber Ok.

Welche DVD ist es, soll ich es mal versuchen?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

xoggy
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Dezember 2003 - 04:56 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Mich interessieren keine Quellcodes, ich bin kein Programmirer. Aber über die schlechte Qualtät der Audioroutinen haben sich wirkliche Spezialisten (im Gegensatz zu mir) ausgelassen, und die Beispiele sind sogar deutlich hörbar besser nachvollziebar als bei Mp3:
{http://www.dvd-svcd-forum.de/phorum/ikonboard.cgi?s=2c9c9bcff218ecc1a2dc0d44b0ffca4f;act=ST;f=18;t=7486} Bitte die ganze Adresse in den Klammern kopieren und in den Browser einfügen !

Und ich zitiere gern YUV420: "Nach einigen Diskussionen und Tests mit YUV 420, hier noch mal Dank für seine Hartnäckigkeit, ist ein Umwandeln des Tons mit DVD2AVI nicht zu empfehlen, da das Ergebnis hörbar schlechter ist als mit alternativen Programmen. Dieses Programm sollte nur zum Trennen von Bild und Ton genutzt werden um später ein gutes Ergebnis zu bekommen."

Ich wollte es auch nicht glauben, bis ich die von DVD2AVI ausgegebene Wave mit der von HeadAC3he dekodierten Wave verglichen habe.

Korrigieren muss ich die Angaben in diesem Thread in Bezug auf TMPGEnc, die Audioroutinen in den aktuellen Versionen sind hörbar besser und m.E. zu empfehlen.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Dezember 2003 - 21:58 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Grausam ...

Also, um der "Wahrheit" die Ehre zu geben:

Die Audioroutinen von DVD2AVI sind nicht "Schrott", sondern sie sind hervorragend. Der zugrundeliegende AC3 Decoder ist das GPL Tool "ac3dec" von Aaron Holtzman, der AC3-Decoder schlechthin in der OpenSource Gemeinschaft. Unter Linux der Decoder der Wahl.

HeadAC3He ist dagegen nur eine GUI und bedient die Azid DLL zur Konvertierung von AC3 in Wave.

Ein "Vergleich" dieser beiden Tools ist von vorneherein schwachsinnig weil unmöglich: obwohl die DVD2AVI-Codierung hochwertig ist, krankt sie daran (und DAS ist wirklich ein Problem, aber nicht für Einsteiger) daß sie nicht konfigurierbar ist. Ein Decoden von AC3-Streams in Stereo Waves ist ein Umsetzen eines 6-spurigen Sounds in einen 2-spurigen. Bei DVD2AVI wird ein festes Mischungsverhältnis der Stimmen angenommen, auch der ggf. notwendige Dynamikkompressor ist nicht einstellbar. Zwangsläufig KANN es deswegen passieren, daß die Einstellungen von DVD2AVI nicht dem Quellmaterial gerecht werden, weswegen hier HeadAC3he (oder besser gleich BeSweet) den Vorteil hat, daß man das "Mischungsverhältnis" der Spuren zueinander frei definieren kann. Das führt ggf. zu einem "subjektiv besseren" Klangbild - keine Frage.

Die daraus für den Laien lautende Folgerung, die Audio-Routinen von DVD2AVI seien "Schrott" ist hanebüchen! Es ist lediglich zu Gunsten des Bedienungskomforts auf tiefergehende Konfigurierungsmöglichkeiten verzichtet worden - was natürlich einen klanglichen Kompromiss bedeuten KANN - nicht MUSS. So oder so ergibt sich lediglich eine andere Abmischung - was objektiv weder "schlechter" noch "besser" ist, sondern einfach nur "anders". Klar, wenn man den Center so abmischt, daß man die Dialoge nicht versteht, ist es natürlich nicht zu gebrauchen. Aber so dämlich ist der Entwickler von DVD2AVI nicht - im Gegenteil, er war einer der allerersten, die überhaupt ein brauchbares Werkzeug auf den Markt gebracht haben - und das auch noch "für lau".

Letztendlich habe ich ja auch auf BeSweet verwiesen, aber das ist eben erheblich komplizierter zu bedienen. Für jemanden, der noch nie von .VOB eine Wave erstellt hat, sicherlich nicht der richtige Einstieg.

>Ich wollte es auch nicht glauben, bis ich die von DVD2AVI ausgegebene Wave mit der von HeadAC3he dekodierten Wave verglichen habe.

Da die Decodierung von AC3 standardisiert ist, wäre es kein Problem, mit HeadAC3he exakt die gleiche Wave zu erzeugen wie mit DVD2AVI - wenn man die Standardeinstellung von DVD2AVI nach HeadAC3he exportiert.

Nichtsdestotrotz ist die von DVD2AVI fest eingestellte Mischung der Kanäle als "gut" zu bezeichnen - vor allem im Hinblick darauf, daß die allermeisten Anwender damit Filme kodieren, die nachher auf minderwertigen Anlagen oder gar auf wirklich schrottigen Fernsehlautsprechern wiedergegeben werden. Und so oder so ist der Klangverlust bzw. der Verlust des Klangeindrucks groß, denn der Verlust des Surroundsounds und der Dynamik ist (für mich) ohnehin ein K.O.-Kriterium: ich würde so oder so keine DVDs mehr "eindampfen".

Mit TMPGEnc ist das ein grundsätzlich anderes Problem: während das Decodieren von MP2 (und AC3) standardisiert ist, ist das Codieren NICHT standardisiert - d.h. dort kann (und muss) jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kochen.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

xoggy
Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Dezember 2003 - 23:46 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>>Die daraus für den Laien lautende Folgerung, die Audio-Routinen von DVD2AVI seien "Schrott" ist hanebüchen!>>

Nein, nur überspitzt ausgedrückt. Entscheidend ist was hinten rauskommt, und wenn das Ergebnis schlechter ist als mit alternativen Programmen, ist DVD2AVI für diesen Zweck für mich unbrauchbar - Schrott.

>>Und so oder so ist der Klangverlust bzw. der Verlust des Klangeindrucks groß, denn der Verlust des Surroundsounds und der Dynamik ist (für mich) ohnehin ein K.O.-Kriterium: ich würde so oder so keine DVDs mehr "eindampfen".>>

Das ist natürlich eine Sache des persönlichen Anspruchs. Mir reicht bei einem Film durchaus eine sauberer Mp2-Stereoton.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Donnerstag, 18. Dezember 2003 - 04:02 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>Das ist natürlich eine Sache des persönlichen Anspruchs. Mir reicht bei einem Film durchaus eine sauberer Mp2-Stereoton.

Sehr lustig: Ein noch so "sauberer MP2-Stereoton" ist ja nun wirklich VOLLSCHROTT gegen DD5.1 (oder gar DTS) - aber dann auf der zweiten Stelle nach dem Komma nach dem optimalen Klang fischen ... scheint Dein "persönlicher" Anspruch sehr individuell zu sein (vorsichtig ausgedrückt).
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

xoggy
Veröffentlicht am Samstag, 20. Dezember 2003 - 23:51 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>>scheint Dein "persönlicher" Anspruch sehr individuell zu sein<<

Jepp, ich lege bei Filmen keinen gesteigerten Wert auf 100.000 Kanäle und dass einem aus allen Ecken alle möglichen Effekte entgegenknallen. Schon in Zeiten von schlichtem Mono konnte ich einen Film durchaus geniessen, ich bin in dieser Beziehung ein visuelles Tier. Anders sieht es da verständlicherweise bei Konzert/Audio-DVDs aus.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

rhalstenbach
Veröffentlicht am Sonntag, 21. Dezember 2003 - 09:11 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

>Jepp, ich lege bei Filmen keinen gesteigerten Wert auf 100.000 Kanäle

Es sind nur 5 - unwesentlich weniger als 100.000.

>und dass einem aus allen Ecken alle möglichen Effekte entgegenknallen.

Es sind nicht die knallenden Ecken, sondern einfach der knackige Sound, der einem müden Schlafzimmer-MP2-Geschrammel um Welten überlegen ist: in ALLEN Belangen.

>Anders sieht es da verständlicherweise bei Konzert/Audio-DVDs aus.

Dabei sind gerade DIE meist nicht mehr als phasenvertauschtes Stereo ...

Hast Du mal Lust, bei mir einen "richtigen" Film mit "richtigem" Sound zu hören - vielleicht (oder sogar wahrscheinlich) weißt Du gar nicht, wovon Du hier schreibst?! Bist gerne eingeladen, einen Film Deiner Wahl zu sehen (ich kann aber auch was vorschlagen). Danach dürfte MP2-Stereo nicht unbedingt mehr zu deinem Favoritensound gehören - vorsichtig ausgedrückt.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

miketreppner
Veröffentlicht am Donnerstag, 09. November 2006 - 03:31 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Hallo,Chat-Kompanen! Ich habe eine wirklich schwierige Frage an Euch? Wie oder besser noch,mit welchen Kostenlosen,downloadfähigen Programm kann man DTS-Spuren von einer VOB-Datei trennen und oder umwandeln ins WAV-2-Channel oder Multicannel? Danke,für Euer bemühen.