Orpheus BannerExchange
Orpheus BannerExchange

Musik Werbenetz - www.musica.at

Musik
Noten & mehr

BITTE UM HILFE !!!!!!!!!!!!!! BITTE


Musiksoftware Forum » Sequenzer - Cubase - Cubasis - Logic » Ältere Beiträge 4 » BITTE UM HILFE !!!!!!!!!!!!!! BITTE
« Zurück Weiter »

  • Tipp: Roland VSC-MP1 - Virtual Sound Canvas Software-Synthesizer (auch als VST und DXi PlugIn)

Autor Beitrag
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Master_Himself
Veröffentlicht am Montag, 11. März 2002 - 23:21 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Hallo, kann mir einer von Euch sagen, wie ich mit meinem Roland D-10 das Programm "Roland Virtual Sound Canvas" ansprechen kann? Ich will die Preset-Sounds für meinen Synthi benutzen, oder muss ich es (Virtual Sound) etwa mit z.B. Reaktor ansprechen? Wenn ich es mit Reaktor ansprechen muss, wie mach ich das dann?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Werner_O
Veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2002 - 07:07 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Hallo Master_Himself,

meines Wissens ist der "Roland Virtual Sound Canvas" ein Emulator für einen Roland-GS-MIDI-Soundmodul:
Dieses müßte als eigenständiges MIDI-Ausgangs-Device in Cubase anwählbar sein.
Dazu muss es im "MME Setup" von Cubase auch eingeschaltet sein.

Vielleicht habe ich Dich aber auch total "missverstanden" - bin mir da nicht so ganz sicher....

Gruss
Werner
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Master_Himself
Veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2002 - 15:48 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Kann ich dann praktisch dieses Prog gar nicht als eigenständigen Synthi verwenden?
Brauche ich dann dieses, von dir erwähnte Soundmodul, um es ansprechen zu können?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Thommy
Veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2002 - 18:17 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Roland Virtual Sound Canvas ist doch das Modul von dem Werner spricht. Also, wenn alles ordnungsgemäß installiert ist mußt Du folgendes tun

1.Geräte/VST Instrumente/und dann den Roland anwählen.
2.Den roten Button anklicken(einschalten).
3.Die Spur auf der Du das Teil aufnehmen willst schön weit nach rechts ziehen. Dort siehst Du die vorhandenen Midi-Connections. Dort ist auch der VSC anwählbar!! Wähle ihn an und er sollte über die Tastaur des D-10 spielbar sein.

Viel Spass
Thommy
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Master_Himself
Veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2002 - 20:46 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Danke, es hat geklappt.
Jetzt hab ich nur noch zwei Probleme.
1. Die Töne kommen einen Tick später aus meinen Lautsprecher wie ich sie spiele, fällt erst auf, wenn ich was schnelleres spiele. Ich hab beim Virtual Sound schon das Ausgangssignal auf 90 ms gestellt. Kann ich beim Cubase auch noch was ändern?
2. Cubase schluckt mir das oberste C, beim D-10 hab ich den Transposer schon auf 0 gestellt
Kann ich da beim Cubase auch noch was ändern, hab nämlich keinen Bock dauernd in H-dur zu spielen
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Werner_O
Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2002 - 02:25 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Schön, dass erst jetzt prinzipiell schon mal bei Dir funktionert!

Zu Deinen 2 Problemen:

1) Die Verzögerung zwischen dem Tastenanschlag und dem Toneinsatz liegt an der "Latenzzeit" Deiner Soundkarte:
Wie gross diese Zeit bei Dir ist, zeigt Dir Cubase im Menü Optionen/Audioeinstellungen/System rechts oben unter dem Namen des Soundkarten-Treibers an.
Dieser Wert ist bei verschiedenen Soundkarten sehr unterschiedlich, zudem verändert er sich auch noch durch den Treiber, mit der Du die Soundkarte in Cubase "ansteuerst".
Versuche mal im oben genannten Menü den Treiber "ASIO DirectX Fullduplex": Der ist oft schneller als der "ASIO Multimediatreiber".
Die kleinsten Latenzwerte erreicht über spezielle ASIO-Treiber, die aber längst nicht jede Soundkarte hat (vor allem nicht die meisten "Billigen").
Welche Soundkarte hast Du ????

2) Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass die sogenannte "Fernbedienung" bei Dir in Cubase aktiviert ist:
Im Menü Bearbeiten/Voreinstellungen/Tastaturbefehle musst Du das Kästchen "Fernbedienung aktiv" deaktivieren, dann sollte auch diese Taste bei Dir Töne erzeugen können.

So long
Werner
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Master_Himself
Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2002 - 08:02 Uhr:   Schnellansicht    IP-Adresse sperren (Nur für Moderatoren)

Der pure Wahnsinn, schon wieder richtig.
Eigentlich war die Fernbedienung schon deaktiviert, aber nachdem ich sie aktiviert und wieder deaktiviert habe konnte ich dass oberste C wieder ansprechen. Übrigens, ich habe einen Soundblaster Live, nicht gerade die beste Soundkarte, aber für meine semiprofessionellen Anwendungen reicht er vollkommen aus. Nochmals danke!!!