VivaldiStudio Musiksoftware
zum Noten lernen, schreiben, bearbeiten, abspielen, ausdrucken...

Musik Werbenetz - www.musica.at
Vivaldi PlayAlong Vivaldi Plus Vivaldi Gold Vivaldi Scan Viva Score Noten Herunterladen
Vivaldi Home Funktionen / Übersicht Download Bestellen Kontakt Impressum
VivaScore - Noten für: Querflöte Gitarre Klavier Chor

Das Menü Partitur

VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Das Bearbeiten einer Partitur mit Vivaldi geht schnell und einfach.
Mit den Befehlen im Menü "Partitur" können Sie Ihr Dokument auf einfachste und kompletteste Art und Weise mit den verschiedenen Optionen der Dialogfenster bearbeiten.

Musica.at
Alles rund um die Musik


Musictime 4
Musictime 4
Noten schreiben, bearbeiten, drucken...
MusicTime Handbuch

CD-Shop
Musik CDs online bestellen...


Klaviernoten
Noten für Klavier und Keyboard


DJ UltraMixer
DJ-Software

Mixing-Software für DJs


Poster
Musikposter -Plakate -Kunstdrucke


Sibelius First
Sibelius Software

Musiknoten schreiben...


MusikVideo
Videoclips und MP3-Musik kostenlos!


Karaoke + Noten
Karaoke Playback CDs mit Songbook!


Musik Inserate
Kostenlose Musik-Kleinanzeigen


Encore Notation
Encore Notation zum Schreiben von Noten

Neue Version Encore 5


Musiksoftware
Große Auswahl an Musikprogrammen


Musiklehre
Online Noten lernen


Midifiles
MIDI-Dateien zum download


Karaoke CDs
Karaoke Playback CDs - Alle Hits!


MP3 Download
kostenlos und legal!

Das Dialogfenster
Seiteneinrichtung
Das Dialogfenster "Seiteneinrichtung" beinhaltet die Vervielfältigung aller Seiteneinstellungen im Dialogfenster "Neu".
Ränder: vier Variablen um die Seitenränder einzustellen (oben, unten, links und rechts).
Seitenformat: Sie können wählen zwischen folgenden Seitenformaten: US Letter oder US Legal Format, Seiten mit Dimensionen von A0 bis A5 und von B0 bis B5. Sie können auch benutzerdefinierte Formate erstellen, indem Sie die Dimensionen selbst bestimmen. Geben Sie die gewünschten Werte für Höhe und Breite der benutzerdefinierten Seite ein. Die Zahlen in den Seitenränder-Feldern beziehen sich auf Pixel-Punkte. Es gibt etwa 1,420 pro Inch. Um eine benutzerdefinierte Seite der Größe 20 Inches hoch und 10 Inches breit zu erstellen, müssten Sie 2840 in das Feld links von "Höhe" und 1420 in das Feld links von "Breite" eingeben und dann in den Kreis links von "benutzerdefiniert" klicken.
Schließlich ermöglichen Ihnen die Ausrichtungsfelder noch zwischen horizontaler und vertikaler Ausrichtung der Partitur auf der markierten Seite zu wählen.
Das Dialogfenster Zeileneinrichtung Mit dem Dialogfenster "Zeileneinrichtung" können Sie Verbindungen zwischen den Zeilen ändern. Links erscheint die Liste aller Zeilen in der Partitur.
Um mehr als eine Zeile aus der Zeilenliste auszuwählen, klicken Sie auf die Zeilen während Sie die Shift-Taste gedrückt halten.
Auf der rechten Seite, in gelb, finden Sie 5 Schaltflächen für die Verbindungen zwischen den Zeilen (einfache Linie, geschwungene Klammer, eckige Klammer, geschwungene und eckige Klammer, keine).
Verbindung hinzufügen: markieren Sie die Zeilen, die gruppiert werden sollen, aus der Zeilenliste, und klicken Sie dann auf das Feld, das der Verbindung entspricht, die Sie wünschen.
Verbindungen entfernen: markieren Sie die Zeilen auf der Liste und klicken Sie auf das Feld, das der Art der Verbindung entspricht, die Sie entfernen möchten. Wenn Sie diese Operation wiederholen, wird die Verbindung wieder eingeführt.
Mit der Zeilenliste (doppelklicken auf besagte Zeile) können Sie das Dialogfenster "Zeileneinrichtungen" für jede Zeile öffnen (siehe Dokument erstellen). Mit diesem Dialogfenster können Sie auch spezielle Einstellungen (Größe, Name und Abstand von der unteren Zeile) für jede Zeile in der Partitur ändern.
Das Dialogfenster
Seiten hinzufügen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Siehe Das Fenster Seiten hinzufügen
Das Dialogfenster
Takte hinzufügen
Mit dem Dialogfenster "Takte hinzufügen" können Sie Ihrer Partitur eine beliebige Anzahl von Takten hinzufügen. Die zwei-Parameterfelder beziehen sich auf die Anzahl der einzufügenden Takte und die Position der hinzugefügten Takte innehalb der Partitur (vor oder hinter dem Takt, den Sie kennzeichnen).
Beachten Sie, daß die auf diese Weise neu erstellten Takte leer sind. Wenn Sie nur die Anzahl der Takte in diesem bestimmten System erhöhen möchten, benutzen Sie das Fenster "Takte pro System", welches lediglich die existierenden Takte, entsprechend der gewünschten Anzahl der Takte pro System verschiebt.
Das Dialogfenster Zeilen hinzufügen Mit dem Dialogfenster "Zeilen hinzufügen" können Sie jede beliebige Anzahl von Zeilen dem Dokument hinzufügen. Das Fenster "Zeilen hinzufügen" besteht aus drei Teilen.
Zeilen: Liste der aktiven Zeilen.
Zeilen hinzufügen: Schaltflächen um vordefinierte Zeilen in die Partitur einzufügen. Wie im Bild gezeigt, können Sie einfache, doppelte, Stimm- und Klavier- oder Orgelzeilen hinzufügen. (Bitte beachten: neue Zeilen werden immer unter die letzten Zeile eingesetzt).
Eigene Zeile: eine Schaltfläche um eine benutzerdefinierte Zeile einzusetzen, haben Sie bereits kreiert. Durch Klicken in des Feld "Eigen", können Sie eine benutzerdefinierte Zeile, definiert mit Werten, die Sie vorher in die zwei Parameterfenster darunter eingegeben haben, hizufügen: Anzahl der Linien in einer Zeile und Anzahl der Zeilen in einer Gruppe.
Um, zum Beispiel, eine Zeile mit 6 Linien für Gitarrengriffbilder zu erstellen, doppelklicken Sie in das Feld links von Linien und geben Sie "6" ein. Wenn Sie nur eine Zeile benötigen, lassen Sie das Feld links von "Zeilen" auf "1". Wenn Sie mehr als nur eine benötigen, geben Sie die entsprechende Nummer in das Feld ein. Klicken Sie auf das Feld links von "Eigen" und die Zeile erscheint. Sie können auf diese Weise Zeilen mit jeder beliebigen Anzahl von Linien erstellen.
Das Dialogfenster Seiten löschen Mit dem Dialogfenster Seiten löschen können Sie ausgewählte Seiten, wie im Bild dargestellt, aus dem Dokument löschen.
Beachten Sie, daß beim Löschen einer oder mehrerer Seite(n) auch die Einträge dieser Seite(n) gelöscht werden!
Die zu löschenden Seiten werden in den Parameterfeldern "Von Seite" und "bis Seite" beschrieben. Die Anzahl der zu löschenden Seiten wird im darunterliegenden Parameterfeld "Seiten werden insgesamt gelöscht" angezeigt.
Das Dialogfenster Takte löschen Mit dem Dialogfenster "Takte löschen" können Sie ausgewählte Takte aus dem Dokument löschen.
Beachten Sie, daß beim Löschen eines oder mehrerer Takte auch die Einträge dieser Takte gelöscht werden!
Die zu löschenden Takte werden in den Parameterfeldern "Von Takt" und "bis Takt" beschrieben. Die Anzahl der zu löschenden Takte erscheint im Parameterfeld "Takt(e) werden insgesamt gelöscht".
Das Dialogfenster Zeilen löschen Mit dem Dialogfenster "Zeile löschen" können Sie die ausgewählten Pentagramme aus dem Dokument löschen. Nachdem Sie die aus der Zeilenliste auf der rechten Seite die zu löschenden Zeilen markiert haben, drücken Sie Löschen und die markierten Zeilen verschwinden aus der Liste. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die richtigen Zeilen gelöscht haben, klicken Sie auch die Option "Abbrechen".
Beachten Sie, daß beim Löschen einer Zeile auch die enthaltenen Einträge gelöscht werden!
Das Dialogfenster
Tempo
Mit dem Dialogfenster "Tempo" können Sie verschiedene Tempoeinstellungen in der Partitur vornehmen.
Es enthält zwei Parameterfelder, die den Bereich (von Takt bis Takt) der besagten Einstellung anzeigen, und zwei kleinere darunterliegende Felder, mit denen Sie bestimmen können von welchem Schlag des Taktes aus das definierte Tempo gültig ist. So ist es möglich Tempoänderungen auf allen Schlägen der Takte einzufügen, und nicht nur auf dem ersten. Die aktuellen Metronomwerte werden über die Felder weiter unten und über die Parameterfelder, die mit ihnen in Verbindung stehen, definiert.
Metronom einstellen: Sie können den aktiven Motronomwert (von 1 bis 300) in das Parameterfeld rechts von der Box einsetzen. Sie können auch den Wert mit einem Slider (dem vertikalen Balken rechts), der erscheint wenn Sie auf das Feld klicken, anpassen.
Accelerando-Rallentando: Sie können in die Felder rechts der Box einen Accelerando- oder Rallentando-Wert (von 1 bis 300) eingeben. Sie können den Wert auch mit einem Slider (dem vertikalen Balken rechts), der erscheint wenn Sie auf das Feld klicken, anpassen. Wenn der Wert im ersten Parameterfeld niedriger ist als im zweiten, ist der Effekt ein Accelerando; im umgekehrten Fall ein Rallentando. (Bitte Beachten: Diese Eigenschafft beeinflußt die MIDI-Wiedergabe).
Das Dialogfenster "Tempo" stellt den Metronomwert für den Schlag ein, der im Dialogenster Auswahl Tempo definiert wird. Normalerweise korrespondiert die Voreinstellung für den Taktschlag mit dem Taktschlag des Taktmaßes: wenn zum Beispiel das Taktmaß 4/8 beträgt, dann gibt es 4 Metronomschläge a einer Achtelnote und die vorgenommene Metronomeinstellung beeinflußt die Geschwindigkeit der Achtelnote. (=120). Sie können jedoch den Wert des Taktschlags ändern, indem Sie verschiedene Taktschlageinheiten eingeben (Beispiel:= Taktschlageinheit): das Metronom Ihres Taktes beträgt=120. Beachten Sie, daß Taktschlagänderungen, die Sie über das Dialogfenster "Tempo" einsetzen, nur die neuen Metronomwerte beeinflussen und nicht die bereits in der Partitur aktivierten Metronommarkierungen. Sie können auch Metronommarkierungen in die Partitur einsetzen und deren Schriftart über das Dialogfenster "Auswahl Tempo" einstellen, wie wir später sehen werden.

Sie können das Tempo des Metronomklicks auch mit Hilfe des Sliders in der Playalong Palette ändern.

Anstatt die Taktnummer in die Felder "von Takt" und "bis Takt" einzugeben, können Sie den besagten Bereich mit dem Pfeilwerkzeug direkt in der Partitur markieren. Wenn Sie das Dialogfenster "Tempo" öffnen, erscheinen die entsprechenden Taktnummern automatisch in den Feldern.
Das Dialogfenster Taktmaß Mit dem Dialogfenster "Taktmaß" können Sie das Taktmaß entsprechend den Optionen, die im Dialogfenster "Auswahl Taktmaß" gezeigt sind, einstellen (siehe Das Dialogfenster "Auswahl Taktmaß").
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Wie gewöhnlich können Sie mit den zwei Parameterfeldern "von Takt" und "bis Takt" das Taktmaß für eine begrentzte Region, definiert durch die Taktnummern in den Feldern, einstellen.
Die Voreinstellunsposition des Taktmaßes befindet sich auf dem Pentagramm. Wenn Sie eine andere Position oder Anzeige bevorzugen (z.B. zwische den Zeilen, nur den Zähler anzeigen, u.s.w.), können Sie die neue Formattierung mit dem Dialogfenster "Auswahl Taktmaß" im Menü "Partitur" einstellen bevor Sie ein neues Taktmaß hinzufügen.
Anstatt die Anzahl der Taktstriche in die Felder Von Takt und Bis Takt einzugeben, können Sie den besagten Bereich mit dem Pfeilwerkzeug direkt auf der Partitur markieren. Wenn Sie das Fenster öffnen erscheint automatisch die entsprechende Taktnummer in den Feldern.
Das Dialogfenster Lautstärke
Mit dem Dialogfenster Lautstärke können Sie die dynamischen Werte der markierten Noten mit dem Pfeilwerkzeug einstellen (markierren Sie den Bereich mit den zu bearbeitenden Noten).
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Feld "Alle Noten abspielen mit" und dem entsprechenden Parameterfeld können Sie die fixierte MIDI Geschwindigkeit (i.e. Lautstärke) von 0 bis 127 der markierten Noten bestimmen. Sie können die Lautstärke auch mit dem Slider (dem vertikalen Balken rechts) anpassen. Bitte beachten: diese Eigenschaft beeinflußt die MIDI Wiedergabe. In den beiden unteren Parameterfeldern können Sie auch die Werte des Crescendo-Diminuendo Feldes einsetzen. Geben Sie den Anfangs- und dynamischen Endwert ein.
Für ein Crescendo geben Sie den niedrigeren Wert in das erste Feld, und umgekehrt für das Diminuendo. Bitte beachten: diese Eigenschaft beeinflußt die MIDI Wiedergabe.
Das Dialogfenster Tonart Mit dem Dialogfenster "Tonart" können Sie die Tonart auf markierten Zeilen einstellen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Nachdem Sie den Bereich bestimmt haben ("von Takt" und "bis Takt"), können Sie die Tonart mit den Pfeilen (Win) oder mit den +/- Schaltflächen (Mac) in der Mitte des Fensters einstellen. Durch Erhöhen oder Verringern des Wertes mit diesen Schaltflächen, können Sie jede Tonart für alle dur und moll Tonarten, wie auf der Zeile im Dialogfenster zu sehen, auswählen. Nachdem Sie eine neue Tonart gewählt haben, können Sie mit dem Kontrollfeld "Note transponieren" automatisch alle Noten der markierten Zeile mit den "aufwärts" und "abwärts" Feldern nach oben oder unten transponieren bis die gewünschte Tonart erreicht ist. Die Bindebögen und die Crescendo/Diminuendo-Zeichen werden den transponierten Noten folgen. Mit dem Knopf "Pausen transponieren" können Sie, nachdem Sie eine neue Tonart eingesetzt haben, alle Pausen der betreffenden Zeilen automatisch anpassen. Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn mehrere geschriebene Stimmen in einer einzelnen Zeile notiert sind, um so etwaige Kollisionen zwischen transponierten Noten und Pausen zu verhindern. Mit den dur und moll Feldern können Sie zwischen dur und moll Modus, entsprechend der gewählten Tonart, wählen (für jede Tonart gibt es zwei mögliche alternative Tonarten, dur und moll). Mit den beiden letzten Schaltflächen "nur markierte Zeilen" und "alle Zeilen" können Sie die neue Tonart entweder nur auf die vorher bereits mit dem Pfeilwerkzeug im Dokument markierten Zeilen anwenden, oder auch auf alle Zeilen in der Partitur.
Um die Tonart nur auf die markierten Zeilen anzuwenden, markieren Sie die Zeilen direkt mit dem Pfeilwerkzeug auf dem Dokument (indem Sie die entsprechenden Zeilen einkreisen), und öffnen Sie dann das Fenster "Tonart". Klicken Sie auf "nur markierte Zeilen", definieren Sie, wie oben beschrieben, die neue Tonart, und klicken Sie OK. So wird die neue Tonart nur die von Ihnen markierten Zeilen beeinflussen.
  Anstatt die Anzahl der Takte in die Felder "von Takt" und "bis Takt" einzugeben, können Sie den besagten Bereich direkt in der Partitur mit dem Pfeilwerkzeug markieren. Wenn Sie das Dialogfenster öffnen erscheinen die richtigen Taktnummern automatisch im Parameterfeld.
Das Dialogfenster Taktnummern Mit dem Dialogfenster Taktnummern haben Sie die vollständige Kontrolle über die Taktnumerierung in Ihrer Partitur. Das Dialogfenster "Taktnummern" ist in vier Unterdialogfenster eingeteilt, die alle notwendigen Taktnummer-Einstellungen wie Schriftart, Art der Numerierung, Positionierung der Nummern, Takte neu numerieren, u.s.w. enthalten.
Unterfenster A
Alle _ Takt(e) eine Nummer: Sie können die Häufigkeit der Taktnummern bestimmen.
Jedes System eine Numemr: Sie können eine Taktnummer an den Anfang eines jeden Pentagrammsystems setzen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Taktnummern verbergen: Sie können die Taktnummern des kompletten Dokuments verbergen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Unterfenster B
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Taktnummern einrichten: Sie können Schriftzeichen der Taktnummern definieren (Schriftart, Stil, Größe).
Nummern mit Rahmen umschließen: Umrahmt die Taktnummern mit einem Rechteck. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Nummern mit Kreis umschließen: umrahmt die Taktnummern mit einem Kreis. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Ohne Umrandung: damit die Nummern ohne Rahmen oder Kreise erscheinen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Unterfenster C
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Numerierung: Sie können entscheiden mit welcher Taktnummer die Numerierung beginnt (entweder mit dem Wert den Sie eingeben oder vom ersten Takt).
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Takt 1 = Takt _: Sie können alle Takte der Partitur neu numerieren indem Sie die Nummer des ersten Taktes ändern.
Mit dieser Funktion können Sie verschiedene Dokumente als eine Partitur behandeln (z.B. im Falle eines Stückes in verschiedenen Bewegungen). Sie können Ihr Stück in soviele Dokumente unterteilen wie Sie möchten und immer noch eine kontinuierliche Taktnumerierung beibehalten.
Unterfenster D
Zeilenabstand: Sie können den Abstand der Taktnummer über den Zeilen einstellen. Mit der Speichern-Schaltfläche speichern Sie den eingegebenen Wert; mit der Schaltfläche "Voreinstellung" wird der Ausganswert wiederhergestellt.
Horizontale Ausrichtung: Sie können den Abstand zwischen der Taktnummer und dem danebenliegenden Taktstrich einstellen. Mit der Speichern-Schaltfläche speichern Sie den eingegebenen Wert; mit der Schaltfläche "Voreinstellung" wird der Ausganswert wiederhergestellt.
Das Dialogfenster Taktstriche Mit dem Dialogfenster Taktstriche können Sie veschiedene Takstricharten einsetzen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Taktstricharten: nachdem Sie den gewünschten Bereich markiert haben (von Takt und bis Takt), können Sie verschiedene Taktstricharten mit den 6 Schaltflächen für Taktstricharten einsetzen (normal, doppelt mit Wiederholung, doppelt für letzten Takt, normale Doppellienie, unterbrochene Lienie, keine). Die "Links" und "Rechts" Felder ermöglichen die Ausrichtung auf der linken oder rechten Seite der markierten Takte.
Taktstrichformatierung: mit diesen gelben Schaltflächen können Sie Formatierung der Taktstriche auf drei Wegen ändern: Durchgezogen, nicht durchgezogen, zwischen Pentagramm, (letzterer erscheint nur in Gold). Diese Einstellungen beeinflussen alle Zeilen.
Anstatt die Taktnummern in die Felder "von Takt" und "bis Takt" einzugeben, können Sie den besagten Bereich mit dem Pfeilwerkzeug direkt in der Partitur markieren. Wenn Sie das Dialogfenster öffnen erscheinen in den Feldern automatisch die richtigen Taktnummern.
Der doppelte Taktstrich mit Wiederholung und die Mehrfachendungen beeinflussen die Wiedergabe. Die Kodaphrasen und andere Wiederholungssymbole haben keine Auswirkungen auf die MIDI-Wiedergabe.
Das Dialogfenster Endungen Mit dem Dialogfenster "Endungen" können Sie aus acht verschieden Endungszeichen wählen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Setzen Sie zuerst die Taktnummern des Bereichs ein und aktivieren, Ihren Wünschen entsprechend, Sie eine oder mehrere Endungen-Felder. Im Textfeld Wiederholungen erscheint der Text zur Begleitung der Endung. Sie können die Endung duch Wiedereinsetzen der bereits aktiven Endung entfernen. Nachdem Sie die Endung eingesetzt haben, können Sie diese mit dem Pfeilwerkzeug nach oben und unten bewegen.
Das Dialogfenster Kodaphrasen Mit dem Dialogfenster "Kodaphrasen" können Sie Kodaphrasen einsetzen.
Das PopUp-Menü Kodaphrasen enthält alle verfügbaren Kodaphrasen (DC, DC al Coda, DC al Fine, DS, DS al Coda, DS al Fine, al Coda, Coda, Segno, Fine).
Setzen in Takt _ : Sie können das gewählte Zeichen im in der Schaltfläche angezeigten Takt positionieren.
Wie mit allen Symbolen können Sie die Kodazeichen mit dem Pfeilwerkzeug direkt auf der Partitur verschieben.
Das Dialogfenster
Auswahl
Wiederholungszeichen
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Wiederholungszeichen" können Sie dei Schriftzeichen, die Größe und die Art der Endungen und Kodazeichen einstellen.
Nachdem Sie diese Einstellungen geändert haben, ändern sich automatisch alle Endungen und Kodazeichen in der Partitur.
Das Dialogfenster Stimmen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Dialogfenster "Stimmen" können Sie bestimmte Eigenschaften von Haltebögen und Notenhälsen mit Rücksicht auf die Linie, in der die Noten eingefügt sind, festsetzen.
Stimmenauswahl: Sie können eine Stimme auswählen.
Notenhälse - zwingen: Sie können die Richtung der Notenhälse (entweder nach oben oder nach unten), unabhängig von der Notenposition auf den Zeilen und der besagten Stimme, einfrieren.
Haltebögen - zwingen: Sie können eine Ausrichtung der Haltebögen oberhalb oder unterhalb der Noten, unabhängig von der Position der Note auf der Zeile und der besagten Stimme, einfrieren.
Bei Einzelstimme nicht anwenden: deaktiviert die oben beschriebenen Befehle für den Fall, daß es keine Noten in anderen Stimmen gibt (Wenn es nur eine Stimme in einer Zeile gibt mit der Sie arbeiten, dann ist die Ausrichtung der Notenhälse und Haltebögen normal duch Voreinstellung).
Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn viele Stimmen in einer Zeile aktiviert sind (z.B. ein vierstimmiger Chor auf einem Klavier- oder Orgelzeile; in einem solchen Fall ordnet diese Option automatisch jeder Stimme die erforderliche Notenhals- und Haltebögen-Ausrichtung zu).
Das Dialogfenster
Auswahl Taktmaß
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Taktmaß" können Sie die Auswahlkriterien für das Taktmaß einstellen. Diese Auswahlmöglichkeiten sind komplex und geben Ihnen weitreichende Möglichkeiten Ihren eigenen persönlichen Stil zu finden. Dieses Fenster ist in vier Unterdialogfenster eingeteilt.
Unterfenster A
in jede Zeile: ordnet das Taktmaß allen Zeilen der Partitur zu.
zwischen den Zeilen: plaziert das Taktmaß zwischen allen Zeilen der Partitur.
Ober- und unterhalb des Systems: plaziert das Taktmaß nur auf das obere und das untere Ende der Partitur.
Unterfenster B
Tanktmaß einrichten: Sie können die Schriftart, Größe und Stil des Taktmaßes einstellen.
Taktmaß verbergen: Sie können das Taktmaß verbergen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Unterfenster C
Normales Taktmaß: aktiviert Voreinstellungen für das Taktmaß.
In Klammern: zeigt Taktmaß in Klammern an.
Zusammengesetzter Zähler: ermöglicht das Einsetzen eines Taktmaßes mit einem zusammengesetzten Zähler.
Unterfenster D
Zusammengesetzten Zähler wiederholen: Sie können das normale Taktmaß mit dem zusammengesetzten Zähler in Klammern drucken.
Nenner als Notenwert : Sie können ein Taktmaß mit einem Notenwert anstelle eines numerischen Nenners benutzen.
Nenner verborgen: um nur den Zähler im Taktmaß anzuzeigen.
Die Einstellungen in diesen vier Unterdialogfenstern sind für die Eingabe von neuen Taktmaßen mit dem Fenster "Taktmaß" gültig (siehe Das Dialogfenster Taktmaß); so können Sie jesdes Taktmaß, das Sie einsetzen, ohne andere Taktmaße in dem Dokument zu verändern, personalisieren.
Das Dialogfenster
Auswahl Tempo
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Tempo" können Sie Auswahlkriterien für Tempo einstellen. Das Fenster ist in vier Unterdialogfenster eingeteilt.
Unterfenster A
Über der ersten Zeile: um das Metronomsymbol nur über dem ersten Notensystem einzusetzen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Über jeder Zeile: um das Metronomsymbol über allen Pentagrammen einzusetzen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Metronomsymbol verbergen: Sie können das Metronomsymbol verbergen, so daß es nicht auf der Partitur erscheint. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Unterfenster B
Abstand zur Zeile: Sie können den Abstand des Metronomsymbols zum unteren Notensystem anpassen.
Horizontale Ausrichtung: Sie können den Abstand des Metronomsymbols zum Taktstrich einstellen.
Unterfenster C
Metronomgestalt: Sie können Schriftart, Größe und Stil von Note wie auch auch Stelle im Metronomsymbol einstellen, indem Sie das gewöhnliche PopUp-Menü benutzen.
Unterfenster D
Wie Taktmaß: Sie können den Notenwert im Metronomsymbol durch Voreinstellung einstellen, angenommen es korrespondiert mit dem aktiven Taktmaß. Das bedeutet, daß wenn das Taktmaß 4/8 beträgt, die Noteneinheit (der Schlag) im Metronomsymbol eine Achtelnote ist. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen der Markierung im Feld links.
Eigen (betrifft nur markierte Takte): Sie können das Metronomsymbol speziell einstellen, indem Sie als Notenschlag die definierte Dauer durch Klicken in das untere Feld nehmen, anstatt den Notenschlag des aktiven Takts zu nehmen. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen der Markierung im Feld links. Wenn zum Beispiel das Taktmaß 4/8 beträgt und Sie das Feld "Eigen" aktivieren, mit der Viertelnote als Basiswert gewählt, bezieht sich das Metronomsymbol auf die Viertel- antatt auf die Achtelnote.
Das Dialogfenster
Auswahl Abstände
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Abstände" können Sie Ihre Auswahlkriterien für Instrumentennamen und die Einstellungen, die einige Basiselemente der Partitur beeinflussen, einstellen (wie zum Beispiel Schlüssel, Vorzeichen, Taktstriche, u.s.w.). Das Fenster ist in drei Unterdialogfenster eingeteilt: Instrumentenname, Partitur A und Partitur B.
Sie können die Instrumentennamen über das Fenster "Partitur" einsetzen (welches auch von den Partitureinstellungen im Menü Partitur geöffnet werden kann). Die Optionen für die Instrumentennamen sind sowohl unter "Auswahl Abstände" als auch unter "Auswahl Instrumentennamen" zu finden.
Unterfenster "Instr. Name"
Format des Instrumentennamens: Sie können Schriftart, Stil und Größe des Instrumentennamens einstellen.
Ausrichtung des Instrumentennamens: Sie können die genaue Position des Instrumentennamens in der Partitur einstellen. Mit den Feldern "Speichern" und "Voreinstellung" können Sie den eingesetzten Wert speichern oder wieder auf Voreinstellung zurücksetzen.
Das Unterfenster "Partitur A"
Abstand Taktmaß - erste Note: Sie können den Abstand zwischen Taktmaß und der ersten Note im Takt für das komplette Dokument einstellen.
Abstand letzte Note - Taktstrich: Sie können den Abstand zwischen der letzten Note im Takt und den Taktstrich für das komplette Dokument einstellen.
Das Unterfenster "Partitur B"
Abstand Taktstrich - Schlüssel: Sie können den Abstand zwischen dem ersten Taktstrich und dem Schlüssel für das komplette Dokument einstellen.
Abstand Schlüssel - Vorzeichen: Sie können den Abstand zwischen dem Schlüssel und dem Vorzeichen, wenn zutreffend, für das komplette Dokument einstellen.
Abstand Tonart - Taktmaß: Sie können den Abstand zwischen der Tonart und dem Taktmaß für das komplette Dokument einstellen.
Das Dialogfenster
Auswahl Instrumentenname
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Instrumentenname" können Sie die Druckoptionen für die Instrumentennamen einstellen.
Plazierung des Instrumentennamens: Sie können das Aufdrucken des Instrumentennamens an den Anfang aller Systeme im Dokument einstellen, oder nur am Anfang des ersten Systems.
Seitenplazierung des Instrumentennamens: Sie können entscheiden, ob Sie en Instrumentennamen auf allen Seiten erscheinen lassen möchten, oder nur auf geraden oder ungeraden Seiten, oder nur auf der ersten Seite, oder gar nicht.
Das erste System nach rechts verschieben: Sie können das erste System nach rechts verschieben um davor Platz für die kompletten Instrumentennamen zu schaffen.
Automatische Zentrierung
Zeilen
Mit dieser Funktion können Sie die Zeilen innerhalb der definierten Abstände (ohne den Abstand zwischen den Systemen zu ändern) zentrieren. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen der Markierung im Feld links.
Sie können den Abstand zwischen den Zeilen auch über das Fenster "Zeileneinrichtungen", durch Eingabe einer Nummer einstellen.
Automatische Zentrierung
Systeme
Mit dieser Funktion können Sie die Zeilensysteme innerhalb der definierten Abstände (ohne den Abstand zwischen den Zeilen innerhalb der Systeme zu verändern) zentrieren.
Das Dialogfenster
Takte pro System
Mit em Dialogfenster "Takte pro System" können Sie die erforerliche Anzahl von Takten pro ausgewähltem System einstellen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Takte pro System: in dieses Feld können Sie die Anzahl der Takte, die Sie benötigen, eingeben.
gilt für alle Systeme: die Anzahl der oben eingegebenen Takte wird auf alle Systeme im Dokument angewendet. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
gilt nur für folgenden Bereich: die Anzahl der Takte wird nur auf die Systeme angewendet, die durch die beiden unteren Felder definiert sind. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Die Werte, die in dieses Fenster eingegeben sind, ermöglichen Ihnen die Anzahl der Taktstriche für ein spezielles System neu zu verteilen ohne leere Takte hinzuzufügen. Wenn Sie neue Takte hinzufügen möchten, benutzen Sie die Befehle im Fenster "Takte hinzufügen" im Menü "Partitur".
Die Funktion "Takte pro System" kann auch zum Erstellen von Haltebögen zwischen Noten auf gtrennten Seiten angewendet werden. Die Anzahl der Takte kann zeitlich eingestellt werden, so als ob man die beiden Noten auf derselben Seite verbinden würde (die Anzahl der Taktstriche zur benutzerdefinierten Anzahl plus eine einstellen). Nachdem Sie die beiden Noten verbunden haben, können die Originalwerte der Taktstriche pro System wieder etabliert werden, dadurch, daß Sie die zweite Note (und den entsprechenden Takt) zurück auf die nächste Seite bewegen.
Das Dialogfenster Systeme pro Seite Mit dem Dialogfenster "Systeme pro Seite" können Sie die Anzahl der Systeme, die Sie pro Seite benötigen, einstellen.
Systeme pro Seite: geben Sie die Anzahl der Systeme, die Sie pro Seite benötigen in dieses Feld ein.
gilt für alle Seiten: die Anzahl der oben definierten Systeme ist für alle Seiten gültig. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im linken Feld.
Gilt nur für folgende Seiten: die Anzahl der oben definierten Systeme ist nur für die Seiten, die durch die beiden unteren Parameterfelder derfiniert sind, gültig. Wählen Sie durch Hinzufügen oder Entfernen eines Hakens im Feld links.
Wenn Sie diese Einstellungen verändern, müssen Sie eventuell die Funktionen Zeilen zentrieren und / oder System zentrieren ändern, um ein Überschneiden der Zeilen zu vermeiden.
Encore Notation - neue Version 5
Professionelles Notendruckprogramm mit sehr umfangreichen Funktionen schon ab € 99,-
MusicTime Deluxe 4
Noten schreiben, bearbeiten, drucken...  
für Windows & Mac ab € 59,-
Sibelius First
Notensatz: Einfach und schnell
inkl. Notenscanprogramm nur € 129,-

Notationsoftware.de


1. Teil "Ein Dokument erstellen" (Neues Dokument, Notenzeile, Dokument, Seiten hinzufügen)
2. Teil "Menüs":
        Das Menü Datei (Neu, Öffnen, Partitur herunterladen, Partitur scannen, Import VivaldiScan, Speichern, Speichern unter, Export, Import MIDI,Seite einrichten, Drucken, Das Dialogfenster Voreinstellungen)
        Das Menü Bearbeiten (Rückgängig / Wiederherstellen, Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Löschen)
        Das Menü Ansicht (Die Paletten, Lupe, Werkzeugleiste, Werkzeugleiste einrichten, Ränder, Stimmenfarben, Anzeigen - Verbergen, Auswahl Anzeigen - Verbergen, Zurück zur Partitur, Zurück zum Mischpult, Geöffnete Dokumente)
        Das Menü Partitur (Seiteneinrichtung, Zeileneinrichtung, Seiten hinzufügen, Takte hinzufügen, Zeilen hinzufügen, Seiten löschen, Takte löschen, Zeilen löschen, Tempo, Taktmaß, Lautstärke, Tonart, Taktnummern, Taktstriche, Endungen, Codaphrasen, Wiederholungszeichen, Stimmen, Auswahl Taktmaß, Auswahl Tempo, Auswahl Abstände, Auswahl Instrumentennamen, Zentrierung - Zeilen, Zentrierung - Systeme, Takte pro System, Systeme pro Seite)
        Das Menü Noten (Haltebögen, Xtolen, Noten verbalken, Ausrichtung, Automatische Verbalkung, Automatische Ausrichtung, Geneigte Balken, Auswahl automat. Verbalkung, Auswahl Untergruppierung, Auswahl Notenkopf / Verbalkung, Notenkopf, Auswahl Note - Haltebögen, Auswahl Xtolen, Auswahl Vorzeichen, Notenhälse, Vorzeichen, Auswahl Vorschlagsnote, Dauern ändern, Artikulationszeichen setzen, Transponieren)
        Das Menü Werkzeuge (Anfasser, Anfasser verbergen, Einzelzeilenauszug, Gehe zu Seite, Schriftartentabelle)
        Das Menü MIDI (Mischpult, Programmwechsel, Panik, Aufnahme Einstellung, Noten Wiedergabe)
3. Teil "MIDI"
        Importieren und Exportieren von MIDI Dateien (Was sind MIDI-Dateien?, Quantisierung, Import MIDI, Export MIDI)
        MIDI Eingabe (Vivaldi für die Keyboardaufnahme vorbereiten, Echtzeitaufnahme, Klick, Trennpunkt, Die Paletten Audio, Zähler, Abspielen und Punch in-out - Funktion, Einzelschritteingabe)
4. Teil "Sonstiges"
        Die Werkzeugleiste (Elemente hinzufügen, Elemente löschen, Tastenkombinationen, Die Schriftarten (Fonts) Scarlatti, Pergolesi und OpusFrets, Liste aller Funktionen, Problemlösungen)
5. Teil "Power Editing Handbuch"
        Standardeinstellungen und Formatierung der Partitur (Seitenränder, Einrücken des ersten Systems, Größe der Zeilen, Abstand zwischen Einzelzeilen, Abstand innerhalb der Doppelzeilen, Xtolen, Mischpult)
        Schreiben der Partitur und Einfügen von Texten (Nützliche Hinweise zum Einfügen von Noten, Appoggiaturas und Acciaccaturas, Tremolos, Auftakt, Bindebögen, Stil und Größe des Texts, Liedtexte einsetzen, Basso Continuo, Gitarrengriffbilder)
        Endbearbeitung der Partitur (1. Ausrichtung Takt, 2. Ausrichtung Noten, 3. Besondere Fälle der Ausrichtung, 4. Tips bezüglich des Neigungswinkels der Verbalkungen)
        Einzelzeilenauszug (Einzelne Zeilen aus einer Partitur extrahieren)
        Mit VivaldiScan gescannte Partituren (Handhabung der mit VivaldiScan gescannten Partituren)
Verschiedene Tipps (Tastenkombinationen, Zeilenübergreifendes Verbalken einer einzelnen Achtelnote, Zeilenübergreifendes Verbalken von Xtolen, Takt mit Änderung der Tonart, Verbalkungen die Taktstriche überschneiden, Vorzeichen mit verbundenen Noten)

VivaldiStudio Software - Produkte der Vivaldi Studio / Digital Music Solutions, Via Filippino Lippi, 7 I-20131 Milano, Italia
Windows and Windows XP are registered Trademarks of the Microsoft Cooperation -     Alle Angaben sind Angaben des Herstellers - vorbehaltlich Druckfehler
Website © Copyright 2003/2012 by Musiksoftware Kaiser-Kaplaner, A-9184 St.Jakob im Rosental Fax: +43 (0) 1 2533033 8989 - Alle Rechte vorbehalten! - AGB

Klick here for TopMusic Sites!

Musiklinks: Orpheus TopMusic Musica Sibelius Encore MusicTime Komponisten Musiklehre Maestro Music Software Musiksoftware